Online-Gewerbedienst - Elektronisches Antragsmanagement

Das Staatsministerium des Innern (SMI) entwickelt gemeinsam mit der SAKD das Projekt "Online-Gewerbedienst (OGW)".

In der Projektskizze informiert das SMI ├╝ber die Ziele, die der Freistaat mit diesem Vorhaben verfolgt, ├╝ber Ma├čnahmen zur Einf├╝hrung und die Vorteile bei den Beteiligten.

In der ersten Umsetzungsstufe zum OGW wird die Online-Antragstellung f├╝r Gewerbeanzeigen ├╝ber ein zentrales Portal (Online-Antragsplattform) erm├Âglicht. Die Online-Antragsplattform als Bestandteil des elektronischen Antragsmanagements ist als neue Komponente auf der E-Government-Plattform Sachsen vorgesehen. Mit der Komponente ist ein einheitliches elektronisches Antragsmanagement f├╝r Kunden (B├╝rger/Unternehmen) gegen├╝ber zust├Ąndigen Stellen bzw. weiteren Verfahrensbeteiligten m├Âglich.

Bei der Nutzung der Online-Antragsplattform f├╝r den OGW werden die Gewerbeanzeigen durch B├╝rger und Unternehmen mit Hilfe eines elektronischen Antragsassistenten erfasst und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen an das zust├Ąndige Gewerbeamt gesendet. Die Best├Ątigung der Anzeige, den Kostenbescheid und andere Nachrichten bekommen die Anzeigenden dann in der Online-Antragsplattform zugestellt. Den Gewerbe├Ąmtern steht bei der Nutzung des OGW als Eingangs- und Kommunikationskanal f├╝r Gewerbeanzeigen zun├Ąchst folgende Nutzungsvariante zur Verf├╝gung:

  1. Integrative Nutzung des OGW ├╝ber kommunale IT-Verfahren (Verfahrensschnittstellen)
    Die kommunalen IT-Verfahren (Gewerbefachverfahren, Dokumentenmanagementsysteme, Fallmanagementsysteme und/oder virtuelle Poststellen / Middleware) k├Ânnen ├╝ber eine Standardschnittstelle mit dem OGW verbunden werden, so dass die GA medienbruchfrei mit dem OGW bzw. den Anzeigenden kommunizieren. Das GA bearbeitet die Gewerbeanzeige wie gewohnt in seinen kommunalen IT-Verfahren.

Eine vom S├Ąchsischen St├Ądte- und Gemeindetag durchgef├╝hrte Abfrage bei den Kommunen ergab, dass mehr als 50% der Gewerbe├Ąmter beabsichtigen, diese Nutzungsvariante 1 umzusetzen.

Die SAKD wurde daher beauftragt, die Realisierung einer integrativen Nutzung der Online-Antragsplattform f├╝r den OGW ├╝ber kommunale IT-Verfahren zu koordinieren und f├╝hrt dazu ein kommunales Einf├╝hrungsprojekt durch.


Zus├Ątzliche Informationen:

Ansprechpartner: Herr Prusas, Tel. 03594 7752-43, E-Mail: prusas@sakd.de