Juni 2021

SAKD-aktuell, Ausgabe Juni 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Umstellung des SĂ€chsischen Melderegisters (SMR) auf das bundeseinheitliche Datenformat OSCI XMeld 2.4.4 zum 01.05.2021

Zum 01.05.2021 trat der durch die Koordinierungsstelle fĂŒr IT-Standards (KoSIT) herausgegebene Inhaltsdatenstandard OSCI XMeld in der Version 2.4.4 in Kraft. Dieser regelt den Datenaustausch im Meldewesen bundeseinheitlich.  Das SĂ€chsische Melderegister hat sein vollstĂ€ndiges Diensteangebot fristgemĂ€ĂŸ auf das nunmehr gĂŒltige Datenformat umgestellt, wobei die Altversion 2.4.3 gemĂ€ĂŸ XMeld-Spezifikation bis 07.05.2021 vollstĂ€ndig unterstĂŒtzt wurde. GemĂ€ĂŸ Veröffentlichung im SĂ€chsischen Amtsblatt  Nr. 10 vom 11.03.2021 weist die SAKD nochmals darauf hin, dass das o.g. Datenformat unter Einhaltung der von der SAKD herausgegebenen Anwendungsvorschrift seit Inkrafttreten des Formates auch fĂŒr die DatenĂŒbermittlungen zwischen Meldebehörden und dem SĂ€chsischen Melderegister (SMR) anzuwenden ist. NĂ€here diesbezĂŒgliche Informationen sind im Internet unter http://www.sakd.de/smr_meldebehoerden.html abrufbar.

Prozessmanagement-Forum Sachsen am 9. Juni 2021 -ONLINE-

Das bewĂ€hrte Tagungsformat „Prozessmanagement-Tag“ bietet Mitarbeitern/innen aus sĂ€chsischen kommunalen und staatlichen Behörden, die sich fĂŒr Fragen rund um das Erfassen, das Managen und die Optimierung von Verwaltungsprozessen interessieren, eine Plattform fĂŒr einen Erfahrungsaustausch. In diesem Jahr muss leider auf eine PrĂ€senzveranstaltung verzichtet werden.

Die SÀchsische Staatskanzlei bietet Ihnen daher eine Online-Veranstaltung zum Prozessmanagement in öffentlichen Verwaltungen in Sachsen an, das

Prozessmanagement-Forum.

Termin: Mittwoch, 09.06.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr
Ort: online in GoToMeeting

Sie bzw. Ihre Mitarbeiter/innen können sich unter folgendem Link direkt anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/2082597483705026319

AGENDA

10.00 Uhr

BegrĂŒĂŸung

10:05 Uhr

Statement zum Prozessmanagement im Freistaat Sachsen

(Thomas Popp, StaatssekretĂ€r fĂŒr Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung, Mitglied der Staatsregierung und CIO - in Form einer Videoeinspielung)

10:15 Uhr

Neuigkeiten und Entwicklung zur Prozessplattform Sachsen

(Malte Stockmann, Teamleiter Software-Lösungen und Martin Instinsky, Teamleiter Beratung bei der PICTURE GmbH)

11:00 Uhr

Erfahrungsbericht aus der FIM-Praxis mit der PICTURE-Prozessplattform

(Felix Kroemer, Seniorberater, IMTB Consulting GmbH und Martin Instinsky, Teamleiter Beratung, PICTURE GmbH)

11:30 Uhr

Was machen wir hier eigentlich? Und wenn ja wie viele?

(Matthias Martin, IT-Referent, SÀchsischer StÀdte- und Gemeindetag und Matthias Schuster, Stabsstelle Landesweite Organisationsplanung, Personalstrategie und Verwaltungsmanagement, SÀchsische Staatskanzlei)

11:55 Uhr

Verabschiedung und Ausblick

(Yves Koscholleck, Strategische E-Government-Projekte, E-Government-Basiskomponenten, SĂ€chsische Staatskanzlei)

12:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Bitte merken Sie sich den Termin im Kalender vor und leiten Sie diese Veranstaltung an Ihre Mitarbeiter/innen, Kollegen/innen und weitere Interessierte weiter!

RĂŒckfragen richten Sie gern an die SĂ€chsische Staatskanzlei unter der E-Mail prozessplattform(at)sk.sachsen.de.

Internetbasierte Kraftfahrzeuganmeldung (ikfz.sachsen) im Freistaat Sachsen nimmt Fahrt auf

Seit nunmehr einem Jahr können BĂŒrger im Freistaat Sachsen mittlerweile in vielen sĂ€chsischen Zulassungsbezirken ihre Kfz.-Zulassungen via Internet abwickeln. So können nach dem 01.01.2015 zugelassene Fahrzeuge online vollautomatisiert abgemeldet, wiederzugelassen, bei Halterwechsel umgeschrieben oder ein neues Fahrzeug zugelassen werden. 

FĂŒr jeden dieser FĂ€lle wird zur Identifikation der neue Personalausweis mit freigeschalteter eID-Funktion sowie ein Smartphone mit installierter Ausweis-App2 (www.ausweisapp.bund.de) benötigt. DarĂŒber hinaus werden weitere zulassungsrelevante Unterlagen benötigt – Informationen dazu finden Sie hier.

Der Dienst, der fĂŒr die sĂ€chsischen Zulassungsstellen zentral in einem sicheren kommunalen Rechenzentrum betrieben wird, findet bei den BĂŒrgern immer mehr Zuspruch. So wurden seit Jahresbeginn bereits mehr ZulassungsvorgĂ€nge online abgewickelt als im gesamten Vorjahreszeitraum. Die Nutzungsraten steigen stetig, seit Jahresbeginn um durchschnittlich 20 % im Vergleich zum jeweiligen Vormonat.

Das soll aber nicht darĂŒber hinwegtĂ€uschen, dass auch beim Online-Dienst ikfz.sachsen die absoluten Zahlen noch deutlich hinter den Erwartungen zurĂŒckliegen. FĂŒr alle an ikfz.sachsen angeschlossenen Zulassungsstellen haben wir daher Marketingmittel zur VerfĂŒgung gestellt, um diesen  Dienst in der Öffentlichkeit noch bekannter zu machen.

Einen weiteren Nutzungsschub erwarten wir, wenn auch die Zulassungsdienste und die gewerblichen Anwender den Service nutzen können. Die notwendigen technischen, organisatorischen und rechtlichen Voraussetzungen hierzu stehen seitens des Bundes derzeit leider noch aus. 

Bei Fragen zum Projekt und zum Service ikfz.sachsen wenden Sie sich bei unserem Betreiber Lecos GmbH gern an Herrn Greifzu (lars.greifzu(at)lecos.de).

Ab sofort Wohngeld auch Online beantragen

Die Wohngeldstellen der Landkreise Görlitz und Nordsachsen sind die ersten, die mit dem digitalen Wohngeldverfahren ihren BĂŒrgern ein attraktives neues Online-Verfahren anbieten. Wie die SĂ€chsische Staatskanzlei informiert, können Antragsberechtigte beider Landkreise ihren Erstantrag auf Wohngeld direkt online ĂŒber das Serviceportal www.amt24.sachsen.de stellen. Auch die erforderlichen individuellen Unterlagen z. B. der Mietvertrag sowie Nachweise ĂŒber Einkommen und Mietzahlungen können online eingereicht werden. Um das neue Verfahren zu nutzen, braucht jede Antragstellerin bzw. jeder Antragsteller ein Amt24-Servicekonto. Dieses ist unter dem Link https://amt24.sachsen.de/registrierung in wenigen Minuten selbst erstellt und kann kĂŒnftig auch fĂŒr andere Online-Verfahren genutzt werden.

Die bisherige Papiervariante des Wohngeldantrages wurde vollstĂ€ndig ĂŒberarbeitet und als Online-Antrag neu erstellt. Dieser ist ĂŒbersichtlicher gegliedert und fragt beim Antragsteller wie bei einem Interview nur die tatsĂ€chlich fĂŒr die Antragsbearbeitung notwendigen Daten ab. Es wird angestrebt, im Laufe des Jahres auch andere Antragsvarianten zum Beispiel den Antrag auf Lastenzuschuss oder AntrĂ€ge auf Erhöhung, Änderung sowie Weiterleistung online verfĂŒgbar zu machen.

Das neue digitale Wohngeldverfahren ist in enger Zusammenarbeit zwischen der fĂŒr die digitale Verwaltung zustĂ€ndigen SĂ€chsischen Staatskanzlei, dem fĂŒr Wohngeld fachlich zustĂ€ndigen SĂ€chsischen Staatsministerium fĂŒr Regionalentwicklung, dem Zweckverband KISA und der SAKD entstanden. Die Landkreise Görlitz und Nordsachsen unterstĂŒtzten die praxisgerechte Entwicklung und testeten das Verfahren.

Thomas Popp, StaatssekretĂ€r fĂŒr Digitale Verwaltung und Verwaltungsmodernisierung in der SĂ€chsischen Staatskanzlei, stellt fest: „Das Online-Wohngeldverfahren ist ein echter Meilenstein bei der Digitalisierung der Verwaltung. BĂŒrgerfreundlich und modern können AntrĂ€ge digital gestellt, eingereicht und medienbruchfrei weiter bearbeitet werden. Bei durchschnittlich 26.000 ErstantrĂ€gen pro Jahr beschleunigt es die Bearbeitung erheblich und spĂŒrbar, wenn der Hauptteil der AntrĂ€ge kĂŒnftig digital eingereicht wird. Mit dem Online-Wohngeld haben wir in enger Kooperation zwischen Land, Kommunen und Dienstleistern ein wichtiges Massenverfahren umgesetzt. Wir gehen mit Schwung die weiteren Digitalisierungsvorhaben an.“

Thomas Schmidt, Staatsminister fĂŒr Regionalentwicklung, ergĂ€nzt: „FĂŒr den BĂŒrger wird der Wohngeldantrag mit dem neuen Online-Verfahren deutlich einfacher. Direkt bei der Eingabe seiner Daten erhĂ€lt er erforderliche Hinweise. Anschließend wird der Antrag automatisch an die fĂŒr den Wohnort zustĂ€ndige Wohngeldstelle in Sachsen weiter geleitet. Die Daten werden bei den Wohngeldbehörden direkt medienbruchfreiweiterbearbeitet, ohne dass die Daten dazu manuell noch einmal eingegeben werden mĂŒssen. Das ist zeitgemĂ€ĂŸ, denn es beschleunigt die Bearbeitung und hilft, Fehler zu vermeiden.“

FĂŒr die Bearbeitung und Bewilligung sind in Sachsen 33 kommunale Wohngeldbehörden zustĂ€ndig. Zum Jahresende 2019 bezogen in Sachsen etwa 37.800 Haushalte Wohngeld.

Wir hoffen und wĂŒnschen uns, dass nach erfolgreicher EinfĂŒhrung des neuen digitalen Verfahrens nun bald weitere Wohngeldstellen folgen.

Quelle: Medienservice Sachsen: Startschuss fĂŒr Online-Wohngeldverfahren (sachsen.de)

Statusreport PrĂŒfverfahren

Die SAKD berichtet an dieser Stelle regelmĂ€ĂŸig und aktuell ĂŒber die finanzwirksamen Verfahren, deren PrĂŒfstatus sich verĂ€ndert hat. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein neuer PrĂŒfantrag gestellt wurde oder wenn ein PrĂŒfverfahren durch die RĂŒcknahme des PrĂŒfantrages, durch Zulassung oder Nichtzulassung beendet wurde. DarĂŒber hinaus werden alle die PrĂŒfverfahren aufgefĂŒhrt, die sich "in PrĂŒfung" befinden, d.h. bei denen mit den unmittelbaren PrĂŒfungshandlungen begonnen wurde.

Im Zeitraum vom 14.03.2021 bis zum 14.05.2021 haben sich folgende VerÀnderungen ergeben:

Neue PrĂŒfantrĂ€ge wurden fĂŒr folgende Verfahren gestellt:
keine

Programmzulassungen gemĂ€ĂŸ § 87 Abs. 2 SĂ€chsGemO:

  1. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA)
    IFRSachsen.Ki-Sa HKR Doppik, Version 4.1
    PrĂŒfbereich: HKR.Doppik
  2. AKDB - Anstalt fĂŒr Kommunale Datenverarbeitung in Bayern
    OK.FIS Doppik, Version 4.1
    PrĂŒfbereich: HKR.Doppik

PrĂŒfverfahren, die ergebnislos beendet wurden:
keine

RĂŒcknahme von PrĂŒfantrĂ€gen:
keine

Zulassungen, die beendet wurden:
keine

Programme, die sich "In PrĂŒfung" befinden:

ab-data GmbH & Co. KG
ab-data web Finanzwesen (doppisch), Version 3.1
E+S Rechnungswesen, Programmteil Anlagenbuchhaltung, Version 7
PrĂŒfbereich: HKR.Doppik

Den jeweils aktuellen Stand der VerfahrensprĂŒfungen finden Sie auf den Internetseiten der SAKD (www.sakd.de) unter VerfahrensprĂŒfung - PrĂŒfergebnisse.

Hinweise

Abonnieren Sie SAKD-aktuell auf unserer Anmeldeseite 

Abonnenten können ihr Profil bearbeiten oder den Newsletter abbestellen.

Wollen Sie in SAKD-aktuell werben?

Ihre Fragen, aber auch Hinweise und Kritiken bezĂŒglich SAKD-aktuell richten Sie bitte an redaktion(at)sakd.de.

Impressum

SĂ€chsische Anstalt fĂŒr kommunale Datenverarbeitung (SAKD)
Bischofstraße 18
01877 Bischofswerda

Telefon: +49 3594 7752-0
Telefax: +49 3594 7752-99

E-Mail: sakd(at)sakd.de
Internet: http://www.sakd.de

Die SAKD ist eine Anstalt des Öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Direktor Thomas Weber.
Inhaltlich Verantwortlicher gemĂ€ĂŸ § 55 Abs. 2 RStV: Thomas Weber (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfĂ€ltiger inhaltlicher Kontrolle ĂŒbernehmen wir keine Haftung fĂŒr die Inhalte externer Links. FĂŒr den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.